Symbioselenkung

Stuhldiagnostik / Symbioselenkung

Darmsanierung durch die Zufuhr von Prä-, oder Probiotika, Mineralien, Vitaminen

In den letzten Jahrzehnten hat sich der Blick auf unseren Darm, der bedingt durch seine „Funktion“ in allgemeinen medizinischen Versorgung stiefmütterlich behandelt wurde, wesentlich verändert.

Dieser Umstand ist u.a. den Erfahrungen der Schulmedizin mit „Stuhltransplantationen“ zu verdanken. Hierbei konnten, mittels Übertragung von Stuhl oder aus dem Stuhl gewonnen Bakterien, eines gesunden Spenders auf einen Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen, erstaunliche Heilungsraten beobachtet werden konnten. 

Deutlich wurde bei diesem Verfahren, dass wir als Menschen – überspitzt formuliert - zu jedem Zeitpunkt zwei Organismen ernähren: „Uns“ und unser Mikrobiom.

Dabei umfasst das Mikrobiom die Gesamtheit aller in unserem Darm lebenden Mikroorganismen, die mengenmäßig die Anzahl der körpereigenen Zellen übertreffen und an der Produktion von nahezu 30% (!) aller für uns notwendigen Stoffwechselprodukte beteiligt sind.

Die Bedeutung des Mikrobioms kann kaum überschätzt werden, und unsere Gesundheit und der Schutz vor chronischen Erkrankungen sind hiervon unabdingbar abhängig.

Eine wesentliche Rolle für die Störung des Mikrobioms sind Mangelernährung (Fast-Food, Überzuckerung, hastiges und unregelmäßiges Essen, inadäquate Ernährung aufgrund unentdeckter Nahrungsmittelallergien etc.)

Daher ist die ballaststoffreiche Ernährung für uns als Menschen obligat. Während Nahrungsbestandteile wie Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße bereits im oberen Magen-, Darmtrakt (mit dem Mund beginnend) verstoffwechselt und später resorbiert werden, wandern Ballaststoffe ungehindert in den Darm wo diese dann abgebaut und der Ernährung der Darmkeime dienen.

Studien deuten darauf hin, dass die erhöhte Rate an Allergien und chronischen Atemwegserkrankungen bei Kaiserschnittkindern auf das Fehlen der mütterlichen Darmbakterien zurückzuführen sind.
Diese Darmbakterien siedeln während des Durchtritts durch den Geburtskanal durch Aufnahme von der Mutter in unserem Darm an.

Die Bedeutung eines gesunden Darms lässt sich gut an folgender Auflistung von einigen seiner Funktionen ableiten:
  • Entgiftung

  • Barrierefunktion gegen das Eindringen fremder Erreger

  • Sitz des Immunsystems (80 % aller Immunzellen sitzen im Darm)

  • Synthese lebenswichtiger Vitamine B1, B2, B6, B12, K

  • Produktion bestimmter> Fettsäuren.

Veränderungen der Zusammensetzung des Mikrobioms bspw. durch mangelhafte Ernährung stehen mit einer Reihe von Erkrankungen im Zusammenhang (Auswahl)

  • Chronische Entzündungen des Darms und sonstiger Organe (insbesondere nach häufiger/wiederholter Antibiotikatherapie)

  • Metabolische Erkrankungen usw.

Um hier präventiv oder im Rahme einer akuten Problematik entgegen wirken zu können, bieten wir Ihnen in unserer Praxis die Stuhldiagnostik auf folgende Parameter an:

Auf der Grundlage dieser Informationen erfolgt die Optimierung der Symbiose (Symbiose: das Zusammenleben verschiedener Organismen zum wechselseitigen Nutzen) oder sogenannte Symbioselenkung / Darmsanierung durch die Zufuhr von Prä-, oder Probiotika, Mineralien, Vitaminen. Zusätzlich erfolgt eine Optimierung der Ernährungsgewohnheiten, um schließlich ein bakterielles Gleichgewicht im Darm herzustellen und dadurch dessen optimale Funktion zu gewährleisten.

Zusätzlich deuten Studien darauf hin, dass auch psychische Erkrankungen aufgrund des Fehlens bestimmter durch Bakterien produzierter Stoffwechselprodukte, also durch ein gestörtes Mikrobiom, verursacht werden.

Diese Leistungen werden privatärztlich nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) abgerechnet.

Selbstverständlich werden wir Sie über die Details in einem Vorgespräch informieren.

Apotheker helfen, ältere Frau
Naturheilkunde_Praxis_Dönmez.png

Hausärztlich-internistische Praxis

Dr. med. Gunay Dönmez

Maximilianstraße 27 | 86150 Augsburg

info@praxis-doenmez.de

Tel: 0821-154051

Impressum | Datenschutz